Mit dem Audi RS 6 unterwegs –
wieder die stärkste Limousine der Welt
– Geschwindigkeitsrauch in der Wellness Oase

Die Quattro GmbH von Audi legt noch einmal reichlich Power drauf, damit die neue Sportlimousine RS 6 nicht etwa auf der Autobahn so wirkt wie die Sportversion des Audi Avant, nur ohne Laderaum. Den RS 6 kann Audi nun wieder als die stärkste Limousine der Welt bezeichnet werden. Sein V10-Biturbo-Motor bringt es auf 426 kW / 580 PS.

Auch die 650 Newtonmeter maximales Drehmoment zeigen, dass diese Limousine der gehobenen Businessklasse sogar zum Abheben geeignet sein könnte, natürlich nur zum gefühlten Abheben angesichts der nur 4,5 Sekunden, die der RS 6 von null bis 100 km/h benötigt. Wer will, darf sich bei Audi sogar die elektronische Sperre bei 250 km/h aufheben lassen. Dann erreicht der RS 6 280 km/h. Die Quattro GmbH macht keinen Hehl daraus, dass der V10-Biturbo viel Luft zum Atmen und zum Kühlen benötigt. Warum auch, schließlich gehören große Lufteinlässe nicht nur zu den technischen Notwendigkeiten, sondern auch zum Imponiergehabe, mit dem man sich die linke Spur leichter frei räumen kann. Auch an der Seite der Karosserie lässt der RS 6 die Muskeln spielen, zum einen mit einem großen Türschweller, zum anderen mit Kotflügelverbreiterungen, deren gerade Oberkanten an den Ur-Quattro erinnern. Am Heck lassen die beiden dicken, ovalen Auspuffendrohren und der schwarze Diffusor keinen Zweifel daran, dass es sich hier nicht um einen braven Vertreter der Limousinen-Klasse handelt. Audi ist sich sicher, dass der Allradantrieb und das Sportfahrwerk mit adaptiv geregelten Dämpfern die Sache gut im Griff haben, wenn der Fahrer sein Handwerk versteht. Die Ingolstädter bieten den ganz Ehrgeizigen gegen Aufpreis das Sportfahrwerk plus, bei dem der Fahrer die Dämpferkennung selbst einstellen kann. Da geht es noch härter zur Sache, besonders mit den ebenfalls gegen Aufpreis erhältlichen Keramik-Bremsen hinter den serienmäßig verwendeten 19-Zoll-Rädern. Die aufpreispflichtigen 20-Zoll-Räder stehen dem RS 6 ebenfalls gut zu Gesicht. Ab Mitte Oktober wird der Audi RS 6 auf den deutschen Markt kommen. 105 550 Euro beträgt der Grundpreis für diese Kreuzung aus Reiselimousine und Rennauto. Dafür bekommt man eine Hochleistungsfahrmaschine, bei der unter dem Schafspelz an jeder Ecke der Wolf hervorlugt. Audi nennt übrigens den Innenraum des RS 6 eine Wellness-Oase,. Mit Carbon, Aluminium, Leder und Alcantara will die Quattro GmbH ein Ambiente kultivierter Dynamik, geschaffen haben. So kann man es auch sehen und zu dem Schluss kommen, die schnellste Wellness-Oase der Welt erlebt zu haben.


Daten: Audi RS 6 5.0 TFSI Quattro, Länge x Breite x Höhe: 4,93 m x 1,89 m x 1,46 m, Motor (Bauart, Hubraum): Zehnzylinder-Biturbo, 4991 ccm, Max. Leistung: 426 kW / 580 PS bei 6250 - 6700 U/min, Max. Drehmoment: 650 Nm bei 1500- 6250 U/min, Verbrauch NEFZ im Mittel: 13,9 Liter CO2—Emission, 331 g/km, Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 4,5 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit (abgeregelt): 250 km/h (auf Wunsch 280 km/h), Leergewicht/Zuladung: 1985 kg/580 kg Kofferraum: 546 Liter Basispreis: 105 500 Euro.

Aus der Autoscene berichtet: