Peugeot Bipper Tepee – Klein, wendig und mit Platz für die ganze Familie.

Der Begriff „Tepee“ steht bei Peugeot für hochwertige, familienfreundliche, praktische, freizeittaugliche und wirtschaftliche Multifunktions-Fahrzeuge. Nach dem Expert Tepee 2007 und dem Partner Tepee 2008 bekommt das Modellprogramm jetzt weiteren Zuwachs - durch den neuen Bipper Tepee, der unterhalb des Partner positioniert ist. Mit einer Gesamtlänge von 3,86 Meter bietet der wendige Bipper Tepee ein Kofferraumvolumen zwischen 356 und 884 Liter (nach VDA-Norm). Der Bipper Tepee macht bei einem Wendekreis von 10,6 Meter somit Einkaufsfahrten in die Innenstadt zu einem Vergnügen für die ganze Familie. <> Sparsame Motoren:


Für den neuen Peugeot Bipper Tepee stehen ein Benziner sowie ein Dieselmotor als Antriebsalternativen zur Auswahl. Beide geben ihre Kraft über ein Fünfgang-Schaltgetriebe an die Vorderräder ab: 1.4 Liter Benziner, 54 kW (73 PS), Höchstgeschwindigkeit 155 km/h, Verbrauch kombiniert 6,6 Liter/100 km, CO2-Emissionen 155 g/km, und 1.4 Liter HDi 70, 50 kW (68 PS), Höchstgeschwindigkeit 151 km/h, Verbrauch kombiniert 4,5 Liter/100 km, CO2-Emissionen 119 g/km. Reichhaltige Serienausstattung: Auf dem deutschen Markt ist der neue Bipper Tepee ab September erhältlich. Peugeot plant im Jahr 2009 noch rund 700 Einheiten hierzulande abzusetzen. Angeboten wird der Bipper Tepee in zwei Versionen:

- Bipper Tepee,
- Bipper Tepee Outdoor.

Sie verfügen über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung serienmäßig ab Werk. Diese umfasst: ABS, Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags, höhenverstellbare Kopfstützen, vordere Scheibenbremsen. zwei Isofix-Kindersitzhalterungen. Auch der Komfort kommt bei beiden Versionen nicht zu kurz. Bipper Tepee und Bipper Tepee Outdoor verfügen serienmäßig zum Beispiel über: elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Bordcomputer, höhenverstellbaren Fahrersitz mit Lordosenstütze und Armlehne, elektrische Fensterheber vorn, höhenverstellbares Lenkrad, eine im Verhältnis 40 zu 60 geteilte, herausnehmbare Rücksitzbank, Heckklappe mit beheizbarer Heckscheibe und Scheibenwischer, Schiebetüren links und rechts, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, 15-Zoll-Stahlfelgen mit Radzierblenden. Bipper Tepee Outdour, der Individualist: Mit breiten seitlichen Rammschutzleisten und silber-lackierter Frontschürze unterhalb des Stoßfängers – so wird der Bipper zum Outdour-Familienfahrzeug. Eine Dachreling, Nebelscheinwerfer sowie Schmutzfänger vorne und hinten runden den unverwechselbaren Auftritt ab. Im Innenraum betont darüber hinaus die Stoffpolsterung „Trip“ den eigenständigen Charakter des Bipper Tepee Outdoor. Außerdem ist der Bodenbelag im Fahrerfußraum bei dieser Variante abwaschbar. Optional sind die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen „Flair“ bestellbar. Fein abgestimmt und wankstabil: Da hohe Lastschwerpunkte bei Mini-Vans wie dem Peugeot Bipper Tepee eher die Regel als die Ausnahme sind, haben die Entwickler viel Augenmerk auf ein steifes und wankstabiles Fahrwerk gelegt. Die vordere Einzelradaufhängung an McPherson-Federbeinen baut schlank und erlaubt so großzügigen Fußraum. Ein Drehstab-Stabilisator unterdrückt Wankbewegungen um die Längsachse. Die kompakten Radstandsmaße und der große Lenkeinschlag ermöglichen einen Wendekreis von 10,6 Meter zwischen Bordsteinkanten - das ist Klassenrekord. Die Lenkung elektro-hydraulisch: Die serienmäßige Servolenkung des Bipper arbeitet hydraulisch. Die Hydraulikpumpe wird jedoch nicht wie üblich vom Motor angetrieben, sondern von einem Elektromotor. Damit arbeitet sie drehzahlunabhängig. Allerdings orientiert sich der Unterstützungsgrad an der gefahrenen Geschwindigkeit und daran, wie schnell am Lenkrad gekurbelt wird. Die Lenkarbeit beim Rangieren ist daher minimal. Bei Schnellfahrt arbeitet die Lenkung dagegen mit weniger Unterstützung und vermittelt maximalen Kontakt zur Straße. Das T-förmige Armaturenbrett ist klar unterteilt: In der Mittelkonsole sitzt die Radio-Einheit bedienfreundlich hoch, darunter die mittleren Lüftungsdüsen und eine Schaltereinheit mit auffälligem Warnblinkschalter und den Tasten für die Bluetooth-Freisprecheinrichtung (optional) sowie die Laderaumverriegelung. In Kniehöhe befinden sich schließlich die Drehregler für alle Klimafunktionen. Der Joystick-Schalthebel ist auf einer eigenen Konsole hoch platziert und liegt optimal zur Hand. Die Schaltarbeit im Stadtverkehr wird so deutlich erleichtert. Das Klima: immer freundlich: Die Lüftungs- und Heizungsanlage des Peugeot Bipper ist mit maximal 400 m3 pro Stunde Luftdurchsatz großzügig dimensioniert. Vier große Frischluftklappen im Armaturenbrett plus Fußraum- und Scheibendüsen sorgen im Winter für schnelle Entfrostung, im Sommer für die rasche Zufuhr einer kühlenden Brise. Zur Abschottung von unangenehmen Geruch- oder Feinstaubeintrags von außen und für die schnelle Aufheizung des Innenraums sorgt die Umluftschaltung. Eine manuell regelbare Klimaanlage mit Pollenfilter ist gegen Aufpreis erhältlich. Das Entertainment: Bluetooth- und MP3-fähig: Als Sonderausstattung bietet Peugeot einen maßgeschneiderten MP3¬-fähigen CD-Spieler an. Die Bluetooth-Freisprechanlage funktioniert in Verbindung mit dem Elektro-Paket. Die entsprechenden Schalter zum Annehmen und Beenden eines Gesprächs sind bereits in der Schaltergruppe der Mittelkonsole integriert, ein Mikrofon verbirgt sich in der Konsole der Deckenleuchte. Die Motoren: agil, elastisch und sparsam: Die beiden Motoren für den Bipper sind PSA-Entwicklungen und erfüllen die Abgasgrenzwerte nach Euro4. Der 1.4 Liter große Benziner leistet 54 kW (73 PS) bei 5.200 Umdrehungen. Das maximale Drehmoment des kleinen und leichten Benziners beträgt beachtliche 118 Nm bereits bei 2.600/min. Damit erreicht der Bipper eine Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h. Der kombinierte Verbrauch liegt bei 6,6 Liter auf 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß entsprechend bei 155 g/km. Mit dem Fünfgang-Getriebe ist der Benziner ein agiles Triebwerk für den Stadt- und Überlandverkehr. Bei höherer Kilometerleistung und hoher gewichtsmäßiger Auslastung ist der 1.4 Liter HDi-Diesel mit 50 kW (68 PS) die Empfehlung. Sein kombinierter Durchschnittsverbrauch liegt bei nur 4,5 Liter auf 100 Kilometer. Somit glänzt der Peugeot Bipper Tepee mit diesem Antrieb durch besonders niedrige CO2-Emissionen von nur 119 g/km. Die 160 Nm maximales Drehmoment bei 1.750/min und eine nicht zu lange Übersetzung ergeben zusammen mit dem Fünfganggetriebe eine ausgesprochen elastische Abstimmung für wenig Schaltarbeit.





Aus der Autoscene berichtet: