Das T-Modell der E-Klasse bleibt der Lademeister.

Das E-Klasse T-Modell gilt als Segmentbegründer der Premium Lifestyle Kombis vor mehr als 30 Jahren. Seit dem Start des ersten T-Modells anno 1977 begeister¬ten sich über eine Million Kunden für die praktischste Art, eine Mercedes ¬Oberklasselimousine zu fahren. Diese Erfolgsgeschichte will die fünfte Genera¬tion des Mercedes T-Modells fortschreiben - und zugleich an den gelungenen Start der Limousine anknüpfen. Erst im Frühjahr 2009 in Europa eingeführt, hat die E-Klasse Limousine bereits im Mai 2009 die weltweite Marktführerschaft in ihrem Segment übernommen. 40.000 Modelle der neuen E-Klasse wurden inzwischen an Kunden ausgeliefert. Wie gut die prägnante Linienführung der E-Klasse ankommt, beweist das Abschneiden von Limousine und Coupé beim Design Award 2009: Über 100.000 Leser eines deutschen Fachblatts kürten den Viertürer zum schönsten Auto der Welt.


Mit einem Ladevolumen von bis zu 1950 Litern setzt das neue E-Klasse T-Modell bei 4,90 m Länge, 1,85 m Breite und 1,47 m Höhe den Maßstab in seiner Klasse. Deutlich leichter als beim Vorgänger fällt die Erweiterung des Laderaums mit dem neuen „Quickfold“-System. Entriegeln und Umklappen ist jetzt von der Seite und vom Kofferraum aus möglich. Ein vorbildliches Ladegutmanagement ist serienmäßig an Bord. Beispielsweise die automatisch öffnende und schließende Easy-Pack-¬Heckklappe mit automatischem Rollolift oder der Easy-Pack-Faltladeboden. Letzterer erhöht das nutzbare Lademaß deutlich in der Raumhöhe. Einmalig im Fahrzeugsegment ist auch die optionale Klappsitzbank im Laderaum. In der neuen E¬-Klasse stehen den Kunden eine Reihe technischer Innovationen zur Verfügung, die weltweit kein anderes Automobil in dieser Fahrzeugklasse bietet. Rund ein Dutzend neu- oder weiterentwickelter Fahrer-Assistenzsysteme tragen dazu bei, Verkehrsunfälle zu vermeiden und die Aufprallschwere zu vermindern. Dazu gehören die serienmäßige Müdigkeits-Erkennung Attention assist sowie die Wunschausstattungen Distronic plus-Abstandsregelung und Pre-Safe-Bremse mit autonomer Vollbremsung. Mit neun serienmäßigen Airbags, vier Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern sowie aktiven Kopfstützen für Fahrer und Beifahrer bietet die neue E-Klasse eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Mit neuen Motoren sowie einer Vielzahl an Optimierungen (Aerodynamik, Gewicht, Energiemanagement, reduzierte Fahrwiderstände) wurden Verbrauch und Emissionen des neuen T-Modells deutlich reduziert. Beispielhaft dafür steht der E 250 CDI Blue Efficiency mit 150 kW / 205 PS und 500 Nm Drehmoment bei einem Verbrauch von 5,7 Liter/100 km bzw. 150 g CO2/km. Beim Start des neuen T-Modells umfasst das Motorenprogramm fünf Triebwerke von 125 kW/170 PS bis 285 kW/388 PS. Die neu- und weiterentwickelten Aggregate bieten bei weniger Hubraum mehr Leistung als die früheren Motoren und glänzen mit Verbrauchswerten, die bisher nur in der Kompaktwagenklasse üblich waren. Alle Triebwerke erfüllen die EU5-¬Abgasnorm. Für Langstreckenkomfort sorgt beim T-Modell das neu entwickelte Direct Control-Fahrwerk mit serienmäßigem adaptivem Dämpfungssystem. Darüber hinaus stellt die ebenfalls serienmäßige Luftfederung an der Hinterachse sicher, dass die Kombilimousine auch bei voller Zuladung stets ihr Niveau hält. Insgesamt wurde die Fahrwerksabstimmung des T-Modells an die geänderte Karosseriegeometrie angepasst; Stoßdämpfung und Drehstab-Stabilisatoren sind etwas straffer ausgelegt. Die E-Klasse ist Nachfolger eines weltweit erfolgreichen Mercedes-Benz¬-Modells. Vom Vorgänger, der Baureihe 211, wurden seit der Markteinführung vor sechs Jahren 1,5 Millionen E-Klasse Limousinen und T-Modelle an Kunden ausgeliefert.





Aus der Autoscene berichtet: